Warum es ohne Planung nie ein erfolgreichen Blog wird?

Ein eigene Blog zu betreiben wollen viele. Während der größte Teil der Neu Blogger dies eher als rein privaten Online Tagebuch anlegen und als Hobby betrachten, gibt es auch ambitionierte in diese Richtung. Nehme ich die erste Gruppe der „Freizeit Blogger“ mal raus, weil bei denen meist kein Konzept erforderlich ist, so erkennt man folgende Muster. Es gibt viele gute Ansätze während die ersten Monate vom Blog, werden gute Artikel veröffentlicht die auch Lust bei Leser erwecken nach mehr. Leider schleicht sich bei viele hoffnungsvoll gestartet Neu Blogger schon nach kurze Zeit eine Kreativitätskrise ein. Immer seltene kommen neue Ideen für weitere Artikel und damit es nicht ganz leer wird im Blog, werden dann oft zweitklassige Artikel verfasst und veröffentlicht. Dabei wäre diese Problem im voraus leicht zu lösen

Ein längerfristige Plan sollte schon zum Beginn vorhanden sein

Wer professionell bloggt und dies auf Dauer, der kann ohne ein schlüssigen Konzept wie dies auch erreicht wird, nie erfolgreich werden!

Neben die eigentliche Idee über welche Thema berichtet wird, gehören auch Überlegungen wie die ersten 6 Monate mit gute und lesenswerte Artikel gefüllt werden. Hierbei geht es nicht darum schon im Vorfeld alles zu Wissen. Oft reicht es wenn alleine genügend Ideen vorhanden sind, über was alles im Laufe der Zeit geschrieben werden konnte!

Wichtig wäre auch eine größere Auswahl an mögliche Artikel Themen als in die Realität überhaupt benötigt wird. So schafft man sich ein Polster und kann gezielter auswählen. Dies steigert die Qualität vom Blog.

Ein andere wichtige Punkt der leider zu wenig beachtet wird, ist die besten Frequenz für Veröffentlichungen. Viele Neu Blogger machen ein entscheidende Fehler. Sie beginnen, auch weil viele Ideen vorhanden sind, mit eine recht hohe Veröffentlichungsfrequenz. Dies muss nicht falsch sein, aber wer zum beginn an viel veröffentlicht muss sich folgende Tatsache bewusst sein. Diese hohe Frequenz wird auf Dauer recht schwer zu halten sein!

Ein ideale Weg für jeden neuen Blog gibt es nicht. Aber folgende Weg ist sicherlich nicht die schlechteste.

Langsam  mit Inhalte beginnen und überzeugen und erst im Laufe der Zeit sein ideale Rhythmus finden!

Es macht nichts aus, wenn ein neue Blog im ersten Monat  nur aus  4 gute Artikel besteht. Schließlich wird es gerade zum Beginn so sein,das kaum mehr wie eine handvoll Besucher am Tage vorbei schaut.

Warum also alle sein „Pulver vorher unnötig verschießen“ wenn eh kaum jemand davon Notiz nimmt?

Erst nach eine gewisse Zeit findet jeder sein Rhythmus. Wer es hier zum Beginn ein wenig langsamer angeht, der behält auch genügend Munition (weitere lesenswerte Artikel) in seine Hinterhand. Da wird die Gefahr verringert, zu frühzeitig ohne neue Ideen da zustehen.

Wer dann nach eine Zeit merkt das er/sie nur von neue Ideen so sprudelt, der kann dann nachlegen. Weitere Vorteil – nach ein paar Monate nehmen viel mehr davon Notiz.

Zum Schluss folgende Tipp

Ein gute Blog bemisst sich nicht an die Zahl der veröffentlichte Artikel. Je nach Ausrichtung und Umfang der Artikel kann es hier Unterschiede geben. Wer viel Artikel veröffentlichen (will?) der wird jeder einzelne vielleicht nicht zu umfangreich gestalten. Dies bedeutet aber nicht das bei hohe Quantität die Qualität vernachlässigt sein sollte.

Wer hingehen  nur alle paar Tage oder nur einmal pro Woche was neues veröffentlicht, der muss darauf achten das, die eher seltene Artikel wirklich hochwertig, lesenswert und von gute Qualität sind!

 

Beide Formen können erfolgreich werden, oder bei falsche Vorgehen ein „Mauerblümchen da sein“ fristen.

Dieser Beitrag wurde unter Leben abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Warum es ohne Planung nie ein erfolgreichen Blog wird?

  1. Joaquin sagt:

    Ich denke ein professioneller Blogger, welcher sein Projekt gleich zu Anfang als solches auslegt, wird schon zuvor in der ein oder anderen Form, mit einem einfachen privaten Blog angefangen haben. Ansonsten sollte sollte jedes Projekt mit einer professionellen Ausrichtung ein paar Gedanken im Vorfeld beinhalten.

Kommentare sind geschlossen.